Freilichtmuseum Neuhausen
meinsbh.de Netzprojekt

 

Inventur im Kaufhaus Pfeiffer

Im Historischen Kaufhaus Pfeiffer liegen die laufenden Geschäfte still. Sie sind, wenn man so will, museal eingefroren. In einem modernen Museumsladen - “Shop” heißt es wohl neudeutsch, im Neuhauser Freilichtmuseum spricht man (Weiterlesen …)

Keine Kirbe ohne Kaufhaus …

Wenn auch “Museumskirbe” – neben Musik, Tanz, Karusell, Riesenrad (!), handwerklichen Vorführungen … – wie in jedem Jahr vor allem “historischer Bauernmarkt” bedeutet: Das Kaufhaus Pfeiffer mitsamt dem Museumslädele ist geöffnet!

Das mag auf den ersten Blick nach massiver Konkurrenz aussehen, doch ist es ja bekanntlich eben diese, die das Geschäft belebt. Dies gilt für das Historische Kaufhaus Pfeiffer (Weiterlesen …)

Zu Füßen des Kaufhauses

Das Kaufhaus Pfeiffer machte in seinem ersten Jahr als Museumsgebäude vor allem durch seine Inhalte von sich reden. Das Gebäude selbst, sieht man von den schönen Schaufenstern ab, nimmt sich im Museumskontext dagegen durchschnittlich aus.

Dabei darf nicht übersehen werden, wie sehr (Weiterlesen …)

Innenansichten eines Kaufhauses

Endlich gibt es erste Einblicke. Dabei könnte man fast meinen, das Kaufhaus bestehe nur aus Treppen. Dieser Eindruck täuscht nicht ganz, denn tatsächlich bietet das Kaufhaus Pfeiffer zwei getrennte Treppenhäuser, sehr ungewöhnlich! /

Außenansicht im April

Außenansicht im April


Ok, das war jetzt nochmals eine Außenansicht, so zum Einstieg. Aber nun Bilder von innen:

Es wird gearbeitet:

Einbruch zwecklos, die Türen sind verriegelt und die Wertsachen sind im Tresor:

Dachdecker am Werk

Auch im neuen Jahr arbeiten die Handwerker unermüdlich in der Kälte am Kaufhaus Pfeiffer weiter. Aber etwas Entscheidendes fehlt noch: Das Dach. Die Vorbereitungen der Zimmermänner sind so weit abgeschlossen, noch heute soll mit dem Dachdecken begonnen werden.

Auch innen müssen noch einige Löcher gestopft werden …